• Schreibübung

    Dunkel

    Schreibübung: Show don’t tellZeige, dass es Dunkel wird, ohne dass du aussprichst, dass es Dunkel wird. Schneller als es Tom lieb gewesen war, kam die Dämmerung. Auf diesen Strassen bewegte man sich bei Tageslicht ohne Probleme. Aber wenn das Licht der Sonne schwächer wurde und die Strassen allmählich in die Schwärze der Nacht gehüllt wurden, nur erhellt durch das gelegentliche schwache Flackern einer Strassenlaterne, so sollte man sich besser irgendwo innerhalb eines Hauses befinden. Eigentlich glaubte Tom nicht an Geistergeschichten. Allerdings merkte er, wie ihm bei dem immer obskurer werdenden Licht langsam unbehaglich zumute wurde. Schon glaubte er, erste Geräusche zu hören, die auf absurde Weise nicht in diese Gegend…

  • Eine Seite, Eine Geschichte

    Violettes Blut

    Writing prompt: «Die Farbe ihres Blutes, war mein kleinstes Problem.» Entgeistert starrte ich auf Loas Lieblingsbluse. Sie wies einen dunkelvioletten Fleck auf, genau dort, wo vor Sekunden noch das Messer gesteckt hatte. Loa war leichenblass und zitterte. Ihr Atem kam in kurzen, flachen Stössen und sie schien ganz weit weg zu sein. Violett. Der Fleck auf ihrer Bluse war violett. Was bedeutete das? Musste Blut nicht rot sein? War es das nicht normalerweise auch? Einen Moment lang, war ich versucht, mit dem Messer, dass ich aus Loas Brustkorb gezogen hatte, meine eigene Haut aufzuritzen. Nur um zu sehen, dass mein But war, wie es sein sollte. Rot. Dann fiel mein…

  • Eine Seite, Eine Geschichte

    Sprachbarrieren

    Writing prompt: Sprachunterricht für Aliens Ich stehe vor der lackierten Holztür meines Klassenraums und versuche mit schierer Willenskraft zu verhindern, dass ich mich hier und jetzt auf den Boden übergebe. «Du schaffst das, Travis.», rede ich mir selbst gut zu und blicke dann über meine Schulter, um zu sehen, ob mich nicht jemand beobachtet. Man sollte erwarten, dass mir die Leute an einem Tag wie diesem die Klassenzimmertür einrennen, um einen Blick auf meine neuen Studenten zu erhalten. Aber natürlich ist das Wunschdenken. Vor etwa drei Jahren habe ich mir den Groll meiner Kollegen und der Rektorin zugezogen. Sie geben mir die Schuld an einem Unglück, dass ich unmöglich hätte…

  • Schreibübung

    Fantasie

    Schreibübung: Suche dir ein Zitat, dass dir besonders gut gefällt. Ob von einem Philosophen, Promi oder Politiker ist egal, genauso wie das Thema des Zitates. Nun denke dir eine Geschichte aus, deren abschliessendes Fazit (oder auch «die Moral von der Geschicht’») dein gewähltes Zitat ist. Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. Albert Einstein Philip war ein Träumer. Das war er immer schon gewesen. Schon als kleiner Junge, hatte er lieber stundenlang im Gras gelegen und Wolken beobachtet, als tatsächlich etwas Produktives zu tun. Seine Mutter brachte das manchmal zur Weissglut. Überhaupt konnte sie nicht verstehen, wie man seine Zeit mit so etwas Langweiligem, wie dem Betrachten von…

  • Eine Seite, Eine Geschichte

    Warum das Gras grün ist

    Writing Prompt: Erfinde einen Mythos, um zu erklären, warum das Gras grün ist Warum das Gras grün ist. Früher einmal war die ganze Welt blau. Nicht nur das Meer, Flüsse, Seen und der Himmel, sondern auch Wälder und Wiesen. Alles strotzte vor Leben und alles war so blau, wie man es sich nur vorstellen konnte. Einmal lebte auf dieser blauen Welt ein Kaninchen und dieses Kaninchen liebte nichts so sehr, wie das blaue Gras. Denn dieses verging dem Kaninchen geradezu im Mund und es schmeckte nach Wundern und Abenteuern. Das Problem war, dass das kleine Kaninchen einen weiten Weg zurückzulegen hatte, bevor es an der blauen Wiese ankam. Das war…